Heart Mind Soul

Folgt mir auf Instagram & Pinterest!

Sarah Sunderbrink

| Freie Rednerin (IHK) mit Herz, Humor & ein bisschen Sternenstaub
Blog

Was ist eine Freie Trauung?

Ihr seid auf der Suche nach einer Trauung, die perfekt zu euch passt und wisst nicht genau wofür ihr euch entscheiden sollt: Soll es eine standesamtliche, kirchliche und freie Trauung sein?

Wenn ihr an typische Hochzeiten oder Heiraten denkt, dann kommen euch sicher als erstes zwei Dinge in den Kopf: Die standesamtliche Trauung und eine religiöse Zeremonie.

Bei ersterem stellt sich möglicherweise direkt der Gedanke an eine oberflächliche, langweilige, unpersönliche und (manchmal leider auch) sehr langweilige Trauung ein.

Bei zweiterem kommt es natürlich darauf an, wie ihr zur Kirche steht – aber dadurch, dass ihr gerade diesen Blogbeitrag lest und euch mit einer freien Trauung auseinandersetzt (yay!), liege ich wahrscheinlich nicht so falsch, wenn ich vermute, dass ihr gerade an kirchlichen Prunk, Gott, Glauben und religiöse Inhalte als Teil der Trauung denkt – und das nicht so richtig zu euch passen will.

Was ihr stattdessen sucht, ist eine persönliche und auf euch zugeschnittene Zeremonie, die ihr nach Herzenslust frei gestalten könnt, habe ich recht?

Wunderbar, denn gibt es da noch einen weiteren Weg für euch: Die freie Trauung!

Eine freie Trauung ist eine persönliche, auf euch zugeschnittene Zeremonie, die ihr ganz frei und unabhängig von Konfessionen und Konventionen gestalten könnt.

Ihr entscheidet:

Und: Die Freie Trauung ist wie die Liebe unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion, Kultur, Sexualität – alle, die sich lieben und ihre Liebe feiern möchten, können sich in einer Freien Trauung das Ja-Wort geben. Ihr werdet zum Ende der Zeremonie zu Mann & Mann, Mann & Frau, Frau & Frau, Hochzeitspaar, Liebende, oder mit welcher Bezeichnung Ihr Euch wohl fühlt, erklärt! 

Die Erklärung zu … sowie die gesamte Zeremonie kann beispielsweise von euren Freund:innen oder Familienmitgliedern gestalten und geleitet werden, da die Freie Rede bzw. die Tätigkeit als Freie Redner:in nicht geschützt ist.

Und ja, ich weiß es aus eigener Erfahrung: Eure Freie Trauung jemandem anzuvertrauen, der euch sehr nahe steht, macht eure Zeremonie natürlich noch einmal besonders!

Aber auch mit richtig guten und professionellen Freien Redner:innen wird es sich schon nach kurzer Zeit so anfühlen, als würdet ihr euch schon ewig kennen. Noch ein Pluspunkt: Die meisten Freien Redner:innen haben eine Ausbildung absolviert (z.B. mit IHK-Prüfung) – dabei lernen sie die Grundlagen der Freien Zeremonien und wissen genau welche Elemente besonders gut oder weniger gut funktionieren (z.B. ist eine Trauung im Hochsommer in praller Sonne wirklich keine gute Idee).

Mit der Freien Trauung könnt ihr eure Liebe in allen Facetten feiern – genauso besonders und bunt wie ihr seid.

Wichtig für eure Planung ist dabei jedoch: Eine Freie Trauung ist nicht rechtskräftig – vor dem Gesetz kann Eure Ehe nur im Standesamt geschlossen werden. 

Eine Freie Trauung kann als symbolische Zeremonie dann vor oder nach dem Standesamt stattfinden – egal zu welcher Uhrzeit, egal an welchem Ort, egal mit welchem Ablauf.

Als Traurednerin gebe ich eurer freien Trauung einen einzigartigen Rahmen, der so ist, wie ihr – groß, klein, laut, leise.

Ich stelle rure Liebesgeschichte in den Mittelpunkt – bewegend, aber nicht rührselig; herzlich und humorvoll, ohne Klamauk; liebevoll, aber nicht kitschig!

Die freie Trauung im Überblick

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen!

Lasst mir gerne Feedback da!

Eure Sarah